Wer ist diese Theresa Lehmann und was ist ihr Auftrag?

Theresa Lehmann engagiert sich seit vielen Jahren als Feministin. Ihre Schwerpunktthemen, zu denen sie schreibt und referiert oder gegen die sie zuweilen auch mal künstlerisch ausagiert, sind Misogynie, Antifeminismus und Antisemitismus. Ohne eine umfassende Gesellschaftskritik ist Aktivismus, laut ihr eine Darbietung von Affekten und Effekten. Sie steht ein für Bildung und Vermittlung, wie auch für eine leidenschaftliche Streitkultur in der Kritik nicht diffamiert und Widersprüche nicht ausgemerzt werden. 

Werke und Tage

1. August – 1. Dezember

Kreative Schauplätze

1. Oktober – 1. Dezember

Leben und leben lassen

1. August – 1. Dezember

Von Signac bis Matisse

1. Oktober – 1. Dezember

„Cyborgs, wie die Philosophin Donna Haraway feststellte, sind nicht ehrfürchtig. Sie erinnern sich nicht an den Kosmos.“

Auf sieben Etagen beeindruckender Architektur zeigt das neue Museum diverse Ausstellungen internationaler und zeitgenössischer Kunst, teilweise im Rahmen kunsthistorischer Retrospektiven. Existenzielle, politische und philosophische Fragen sind Bestandteil unseres Programms. Unsere Besucher sind herzlich eingeladen zu Führungen, Künstlergesprächen, Vorträgen, Filmvorführungen und anderen Veranstaltungen mit teils freiem Eintritt.

Die Ausstellungen werden vom „Museum der Zukunft“ in Zusammenarbeit mit Künstlern und Museen auf der ganzen Welt produziert und finden oft internationale Anerkennung. Das Museum wurde vom Europäischen Museum des Jahres mit einer besonderen Auszeichnung gewürdigt und gehörte zu den Spitzenkandidaten für den schwedischen Museum of the Year Award, sowie für den Museumspreis des Europarates.

Werde Mitglied und erhalte exklusive Angebote!

Alle Mitglieder erhalten Zugang zu exklusiven Ausstellungen und Angeboten. Die Mitgliedschaft kostet 99.99 € und wird jährlich abgerechnet.